Juli 6, 2018

Das Therapiepferd als Freund

Erster HIPS®-Diplomlehrgang erfolgreich abgeschlossen

Das Ländliche Fortbildungsinstitut Salzburg (LFI) organisierte in Zusammenarbeit mit Sandra und Sabine Dell'mour diesen ersten, österreichweiten Diplomlehrgang. Viele Interessierte kamen aus pädagogischen und/oder therapeutischen Grundberufen und die Nachfrage nach einer Weiterqualifizierung in Hinblick auf die ARbeit mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen gemeinsam mit dem Pferd stieg. Gestartet wurde im September 2016. In den folgenden zwei Jahren lernten die Teilnehmerinnen in 284 Unterrichtseinheiten neben den Grundlagen zur Pferdehaltung und Pferdegesundheit vor allem den Einsatz von Körper, Sprache und Lachen als Mittel zur therapeutischen Intervention. Das Eingehen auf die Bedürfnisse des hilfesuchenden Menschen unter Einsatz von unterschiedlichen Methodne steht uneingeschränkt im Vordergrund. Verhaltensauffälligkeiten, geistige, körperliche, sprachliche und/oder emotionale Themen werden über HIPS® sowohl differenziell als auch ganzheitlich, integrativ erfasst. Die Abschlussprüfungen des Lehrganges fanden im Juni am Zacherlgut in Thalgau statt. Die Teilnehmerinnen mussten sich einer strengen, vierköpfigen Prüfungskommission stellen und ihr erlerntes Wissen in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Leicht war es nicht, aber am Ende konnten alle sagen: Erfolgreich bestanden!

Bild: Die praktische Prüfung fand am Zacherlgut von Fam. Schroffner statt.
Bildrechte: © LFI Salzburg

Artikel erschienen im „Salzburger Bauer“ am 05.07.2018

Top homemenuchevron-downarrow-leftarrow-rightWordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner