Als erfolgreiche Anbieterin von Reitunterricht für Groß und Klein gibt sie Einblicke in ihre Arbeit mit den Konzepten FEBS® & GRIPS®:

„Angefangen mit der zertifizierten FEBS®-Ausbildung nach Dell’mour 2012, entdeckte ich für mich diese Methode als besonders wertvoll. Ob als Reitkurs mit FEBS®-Abzeichen, Erlebnisvormittag auf dem Reiterhof, Kindergarten-Event, Reitturnier, Kindergeburtstag – das Konzept ist bis heute für mich vielfältig einsetzbar und weckt auch in mir immer wieder neue Ideen.

Auf Grund der großen Nachfrage und der Freude an der neuen Arbeit mit Kindern und Pferden, schlug ich beruflich eine neue Richtung ein.
Um den Kindern und Jugendlichen weiterführend einen gelungenen Unterricht zu bieten und die Begeisterung zu erhalten, absolvierte ich den Lehrgang GRIPS®, Ganzheitliche Reitpädagogik nach Dell’mour mit Weiterbildung Kleines und Großes GRIPS®-Abzeichen. Der Lernerfolg, den ich bei den Kindern und Erwachsenen im Umgang mit den Pferden beobachten darf, inspiriert mich zu weiteren Projekten. Reiterferiencamps, unterschiedlichste Reitkurse und individuelle Unterrichtseinheiten erfreuen sich großer Beliebtheit.

Damit immer mehr Reitlehrer/innen diese Methoden erfolgreich nutzen können, machte ich die Weiterbildung zur FEBS®– und GRIPS®-Trainerin und bekam 2019 den Trainer-Award verliehen. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass hierzulande Freude und Wertschätzung für Pferd und Reiter im Reitunterricht eine Selbstverständlichkeit werden.“ Clarissa Jochum

Originalbericht zu finden auf www.hdbl-herrsching.de!